Amphore AOC BIO

Frankreich / Sud-Ouest
Mas del Périé, Trespoux-Rassiels
Malbec
2016

Sehr dunkel und erdig in der Nase: Cassis, Brombeeren, schwarze Kirschen und Oliven. Sehr viel Würze, Mineralik in Form von verbrannter Erde, zermalmter Stein. Viel Kräuter, wie bei einem Chateaneuf du Pape. Der Gaumen dicht strukturiert, viel Gerbstoff, Wucht und Kraft. Dennoch balanciert, ungemein salzig endend. Her mit den Tauben und dem Périgord Trüffel!

75cl

CHF 43.50 inkl. MWST

Das Lot-Tal liegt im aquitanischen Becken, im Südwesten Frankreichs. Hier wechseln sich Trüffelhaine mit Weinbergen ab. Das Klima ist wie im Bordeaux vom Atlantik geprägt, hat aber auch mediterrane Einflüsse. Die Böden bestehen aus Muschelkalk und eisenhaltiger Tonerde aus dem Kimmeridgum.

Fabians Arbeit im Weinberg und im Keller geht über die Biodynamik hinaus. Er spritzt bspw auch Kupfer weit unter dem erlaubten Limit. Mit viel harter Arbeit baut er die Biodiversität in seinen Weinbergen auf. Es geht ihm um das natürliche Gleichgewicht - in den Böden und in den Weinen. Deshalb macht er auch keine grüne Lese, die er als brutalen Eingriff erachtet. Die Weine werden teils entrappt und spontan vergoren. Ausbau in Amhoren, ein Gefäss, das thermische Bewegung im begünstigt und so den Ausbau auf dem Feingeläger begünstigt. Abfüllung mit minimaler Schwefelgabe, keine Filtration und Schönung.

Fabien Jouves, Anfang Dreissig, keine 10 Jahrgänge im Keller, wird bereits als Star gehandelt. Nach seinem Studium in Bordeaux übernahm er zuhause das Zepter, stellte auf Biodynamik um und ging zurück zu einer tradionelleren, fruchtig-mineralischen Stilistik. Zu Bordeaux-esque wurde die Stilistik im Cahors in den letzten Jahren, die Weine verloren an Identität. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten, die Böden und demzufolge auch die Weine, wurden von Jahr zu Jahr besser.

Allergene: Enthält Sulfite