Carnuntum Cuvée

Österreich / Carnuntum
Netzl, Göttlesbrunn
Zweigelt, Blaufränkisch, Merlot
2016

Kräftiges Rubingranat. In Nase fein definierte, würzige Frucht. Am Gaumen dunkelbeerig, saftig und elegant mit weichen Tanninen. Ein trinkanimierendes Cuveé, gut durchstrukturiert mit pikanter Würze im Abgang.

75cl*

CHF 18.00 inkl. MWST

Die Trauben für diese Cuvée stammen aus verschiedenen Lagen der Region. Die Rebstöcke wachsen auf tiefgründigen, nährstoffreichen Lehm- und Lössboden. Das Mesoklima profitiert vom Einfluss des Neusiedlersees und der nahen Donau. Warme Spätsommer und Herbste garantieren eine hohe physiologische Reife der Trauben, die kühlen Winde der nahe gelegenen Donau bringen Abkühlung während der Nächte und sorgen für eine frische und elegante Stilistik der Weine.

Handlese von ganzen Trauben mit Einzelbeerenselektion. Der Most vergärt in temperaturkontrollierten Edelstahltanks bei ca. 28° C. Es folgt eine Mazerationszeit von ca. zwei Wochen. Nach dem biologischen Säureabbau reift der Wein 5 Monate in grossen Holzfässern.

Das Weingut der Familie Netzl liegt in Göttlesbrunn, mitten im Herzen des Weinbaugebietes Carnuntum. Die Weine die hier vinifiziert werden, sind von höchster Qualität, was auch regelmässig von der Fachpresse bestätigt wird. Der Rotweinanteil beträgt 80% - die Weine sind vielschichtig, saftig und fest strukturiert, voller Eleganz und Finesse. Die Weissweine bestechen mit ihrer klaren Frucht und Frische. Das Motto der sympathischen Familie lautet „Tradition – Generation – Innovation?

Das Weingut ist bereits seit Beginn des 19 Jhd. in den guten Händen der sympathischen Familie. Heute wird das 26 ha umfassende Weingut in Göttlesbrunn, dem Herzen des Carnuntum (Niederösterreich), von Franz und Christine Netzl geführt. Auch die beiden Töchter Christina und Annemarie helfen im Betrieb mit. Franz darf sicher als der Kopf und Denker bezeichnet werden, Christine als die Seele des Weinguts. Sie ist zudem eine exzellente Verkosterin und Sommeliere, ihre „Qualitätsprüfung? müssen die Weine also bestehen. Annemarie und Christian sorgen jeweils für viel junge Kreativität und Lebensfreude – es ist nicht selbstverständlich, dass die Generationen so harmonisch zusammenarbeiten. Hier spürt man die Offenheit für neue Ideen und gleichzeitig auch das gemeinsame Streben.

Sehr früh hat man in der bis heute experimentierfreudigen Familie das grosse Potential für Rotwein in der Region erkannt und so massgeblich zum Rotweinboom in Österreich beigetragen. Gerade das Carnuntum bietet exzellente Bedingungen für viele heimische Rotweinsorten wie den Zweigelt als auch auf internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon oder Syrah. Das insgesamt recht warme Klima mit den nachts kühlenden Winden ermöglicht einerseits eine sehr saftige und reife Frucht, andererseits bleibt die Frische in der Frucht erhalten und auch die Säure verleiht den Weinen viel Finesse und Eleganz. Neues Holz braucht es das kaum, es würde die Herkunft nur verschleiern. Die nährstoffreichen Böden mit Löss, Lehm, Schotter und Sand tragen zudem zu den guten Bedingungen bei. In der Zwischenzeit sind 75 % der Rebfläche mit roten Sorten bestückt.

Die Weinberge werden nachhaltig und ausschliesslich manuell bewirtschaftet, auch im Keller wird sehr viel von Hand gemacht. Weinbereitung ist eben nicht nur Technik und Analyse. Es braucht auch Intuition und Gefühl für die richtigen Entscheidungen, und da hilft es einfach, wenn man die Trauben berührt, kostet, nahe dran ist. Bei Netzls ist Weinbau Leidenschaft, die Freude am Neuen, an der Perfektion, die Freude an den eigenen Weinen. Und ganz besonders spürt man es eben bei den Weinen selbst, die allesamt viel Charakter zeigen, mal vor Lebensfreude sprühen, mal mit einer melancholisch Art berühren. Sie stechen heraus und landen regelmässig auf den vorderen Plätzen im Falstaff, wenn sie nicht sogar den besten Vertreter stellen, z.B. beim Zweigelt – der bei Netzls wie kein anderer geliebt und gepflegt wird. Ein Stück Heimat, das hier in die Flasche kommt.