Naiades DO

Spanien / Rueda
Naia, La Seca
Verdejo
2013

Die Essenz! Unvergleichliche Frucht, ein Traum, saftig und süss, voll, sonnengereifte warme Aromen, weisse Feige, Melone, Pfirsich, Kumquat, frisch-ätherisches Mastic, dahinter mediterrane Kräuter. Am Gaumen wieder diese erotische Eleganz der süssen Frucht, dieses zarte süsse Fleisch, helle, weisse Frucht, sanft fliessend, sich süss an den Gaumen schmiegend, schwerelose, wollüstige Eleganz, dahinter eine wunderbar sanft eingekleidete Mineralität, herb-frische Kräuter, sanft glänzende Frische. Gold aus dem Süden –gilt zu Recht als bester Verdejo Spaniens!

75cl

CHF 41.50 inkl. MWST

Momentan nicht verfügbar

Die ausschliesslich bald 100-jährigen wurzelechten Rebstöcken stehen auf 800m hoch gelegenen Parzellen in der hügeligen Landschaft des Rueda bei La Seca – wo sich die einzigen „Grand Cru-Lagen? in der Region befinden. Die Böden sind eher karg, von Tonmergel und Sand geprägt. Das Klima ist vorwiegend kontinental geprägt mit kalten Wintern und eher trockenen und heissen Sommern. Es stellt an die Reben recht hohe Ansprüche, sie wurzeln tief und ergeben frische Weine mit einem leicht herben, mineralischen Ton.

Sehr selektive Lese von Hand, langer Hefekontakt, Vergärung und Ausbau (7 Monate) in meist gebrauchten und nur leicht getoasteten französischen Barriquefässern.

Die Bodegas Naia ist eine junge Bodegas, erst 2002 wurde sie gegründet. Sie befindet sich in La Seca, einem besonders privilegierten Bereich in Rueda. Mit grossem Glück ist es hier gelungen, auch Parzellen mit sehr alten und noch wurzelechten Verdejo-Reben zu erwerben. Seither widmet sich die Bodegas mit grosser Hingabe und der exzellenten Aufsicht des renommierten Önologen Eulogia Calleja sowie der grossen Erfahrung von Cristina Bosch dem Verdejo, der hier ideale Bedingungen vorfindet und zu bester Form aufläuft. Wie sonst selten gelingt hier der Spagat vom frischen und frechen Alltagswein K-Naia bis hin zum Jahr für Jahr herausragend bewerteten und regelmässig als bester Verdejo gekrönten Naiades!

Die Bodegas Naia ist eine junge Bodegas, erst 2002 wurde sie von Javier Alen, Victor Rodriguez und Eulogio Calleja gegründet, allesamt Experten in Sachen Wein, wenn auch auf unterschiedlichen Gebieten. Die drei Besitzer haben alles richtig gemacht und traumhafte Bedingungen geschaffen: Eine grosse Idee des Verdejo, exzellentes Terroir, ein aussergewöhnliches Team. Auf Naia gibt es grossartige Weine fürs Geld, und man merkt allen beteiligten den Stolz auf das an, was sie hier in wenigen Jahren geschaffen haben.

Die Bodegas befindet sich in La Seca, einem besonders privilegierten Bereich in Rueda. Mit grossem Glück ist es hier gelungen, auch Parzellen mit sehr alten und noch wurzelechten Verdejo-Reben zu erwerben. Seither widmet sich die Bodegas mit grosser Hingabe und unter der Aufsicht des renommierten Önologen Eulogia Calleja sowie der grossen Erfahrung von Cristina Bosch dem Verdejo, der hier ideale Bedingungen vorfindet und zu bester Form aufläuft.

Wenn man die Rebberge das erste Mal sieht, denkt man allerdings nicht an ideale Bedingung. Die sehr kargen, sandigen Böden sind mit einer meterdicken Schicht aus Kieseln geprägt, darunter befindet sich eine Lehmschicht. Fruchtbar sieht anders aus, doch den Reben scheint es ein Ansporn zu sein. Hier wurzeln sie tief, was gerade bei dem sehr heissen und trockenen kontinentalen Klima von grosser Bedeutung ist, z.B. für die Wasserversorgung. Die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sind sehr hoch, was die Aromenbildung fördert und bei der richtigen Bewirtschaftung und geringen Erträgen auch die Frische und ein feine Frucht in den Weinen bewahrt. Und gerade diese würzig, mineralische Frische macht bei den Weinen von Naia so viel Freude, keine harte Säure, sondern eine charakteristisch würzige und subtile Frische, die die Weine nicht nur zu einem grossen Genuss, sondern auch zu exzellenten Essensbegleitern macht.



Allergene: Enthält Sulfite