Venta la Ossa Syrah VdT

Spanien / Vino de la Tierra de Castilla
Mano a Mano, Alhambra
Syrah
2013

Sehr männlich, mit viel noblem Charme und markanten Zügen. Weiss im ersten Augenblick zu gefallen, offen, mit verführerischen, dunklen Beeren, einem kleinen Strauss Blumen und der geheimnisvollen Würze der Barriques. Am Gaumen ein Charmeur, süss und sanft die dunklen Früchte, zeigt dann auch seine draufgängerische Seite, Leder, schöne Statur, kraftvolle Tannine, markanter Abschied, dann noch ein flüchtiger süsser Kuss, der in Erinnerung bleibt. Verführerisch, kraftvoll, unabhängig, der perfekte Liebhaber.

75cl

CHF 28.50 inkl. MWST

Kontinentales Klima mit trockenem, heissem Sommer und kühlen Nächten im Herbst. Sandige Böden auf einer Unterlage von Kies, Kalk und Lehm.

Selektion von Hand am Sortiertisch, mehrtägige Kaltmazeration, 12 Monate in besten französischen Barriques.

Venta la Ossa ist ein sehr junges, experimentelles Projekt von Mano a Mano. Der Fokus liegt allein auf der Qualität und den Möglichkeiten in La Mancha. Neben sehr alten, lokalen Varietäten des Tempranillo werden auch internationale Sorten wie Syrah und Touriga Nacional angebaut  mit grossem Erfolg. Penin, DER spanische Weinkritiker, zählt die Weine von Venta la Ossa bereits zu den besten des Anbaugebiets La Mancha.

Das Weingut Mano a Mano liegt in der Gemeinde Alhambra, etwa 200km südlich von Madrid im grössten Zusammenhängen Weinbaugebiet Spaniens, wenn nicht sogar der Welt: La Mancha. Und wie das Weinbaugebiet, so sind dort auch die Weingüter: gross. Meist werden mehrere Hundert Hektar bewirtschaftet, auf Lagenunterschiede sowie das Alter der Rebstöcke kann dabei kaum Rücksicht genommen werden, entscheidend ist vielmehr der Stil des Hauses und das handwerkliche Geschick des Kellermeisters. Die Weine sind zweifellos oft gut, aber eben nicht mehr, austauschbar, ohne Persönlichkeit. Es ist die Grösse und Masse, die beeindruckt. Erst in den letzten Jahren haben sich wieder kleinere Weingüter etabliert und auch die grossen Bodegas wenden sich in wegweisenden Projekten von der Quantität ab und der Qualität zu.

So auch Mano a Mano. Auf dessen Venta la Ossa weht ein frischer Wind, das zeigen bereits die spielerischen, angriffslustigen und aufgestellten Etiketten. Der Blick ist nach vorne gerichtet. Vergangenheit? Ach was, das war gestern. Hier gibt man sich selbstbewusst, man braucht sich auch nicht zu verstecken, denn nur weil La Mancha bisher nicht durch eigenständige Weine aufgefallen ist, heisst das ja nicht, dass es sie hier nicht geben kann.

Denn tatsächlich sind die Bedingungen hier alles andere als schlecht. Unter dem sandigen Boden befinden sich Schichten mit Kiesel, Eisen, Lehm und Kalk, die Weine bekommen dadurch mehr Tiefe, die Frucht bleibt nie belanglos. Das kontinentale Klima ist zwar garstig, die Winter eisig, die Sommer heiss und trocken, doch die alten lokalen Spielarten des Tempranillo haben sich bestens daran angepasst. Die kleinen, dickschaligen Beeren schützen das saftige und hoch aromatische Fruchtfleisch, und das schmeckt man. Kein geringer als Penin, der spanischen Weinkritiker schlechthin, findet in Venta la Ossas Crianza die Seele des Tempranillo. Auch die Experimente mit internationalen Sorten wie der französischen Syrah und der portugiesischen Touriga Nacional in der Nachbargemeinde Herencia sind sehr vielversprechend. Innert weniger Jahre wurden die Weine von Venta la Ossa von den Kennern zur Gebietsspitze gezählt.

Diese Qualität ist selbstverständlich nicht ohne grossen Aufwand zu haben. Die Erträge sind niedrig, die Arbeitsstunden zahlreich. Die selektive Lese erfolgt in mehreren Durchgängen und am Sortiertisch werden nochmals mit grösster Genauigkeit die Beeren von Hand selektiert. Nur bestes Lesegut wird weiterverarbeitet. In der Klimakammer werden die Trauben heruntergekühlt und dann kalt mazeriert, eine Vorstufe der eigentlichen Fermentation und Gärung, bei der auf eine sehr schonende Weise die Inhaltsstoffe und Aromen extrahiert werden. Die Weine werden schliesslich in besten französischen Eichenfässern gelagert.

Die Weine von Venta la Ossa zeigen, was sie können. Es sind charakterstarke Weine, die mit ihrem offensiven Charme gleich um den Finger wickeln, es sind Draufgänger mit Stil, die sich nicht so leicht einschüchtern lassen. Sie haben die Kraft und Sorglosigkeit der Jugend, wirken verspielt, noch etwas ungestüm, doch sie wissen sehr wohl, wie man sich benimmt, was sich gehört. Auch wenn es lauter zu und her geht, die Speisen etwas deftiger ausfallen, diese Weine können sich behaupten ohne je ausfällig oder aufdringlich zu werden.

Allergene: Enthält Sulfite