NEWSLETTER

 

Chateau Meylet Bio

Frankreich / St. Emilion
Château Meylet
Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Malbec
2012

Pure Empathie – kein Zustand, eine Haltung. Dieser Wein ist so entwaffnend, erhaben, empathisch, diese sanfte, volle rot-braune bis sehr dunkle Frucht strahlt ein solche vollkommene Ruhe, diese Souveränität des Ungefährdeten, verbunden warme Töne von Leder vom Holz mit dieser aktiven Zuversicht, gut eingebunden, ätherisch-medizinale Frische. Am Gaumen wieder diese einnehmende Grösse, völlig im Gleichgewicht, der trumpft nicht auf, der markiert keine Strenge, der zeigt einen festen, wohlwollenden ernsten Charakter, die strukturierende Tannine und leicht medizinale Frische bestimmt ohne aufzufallen, charmante, mitfühlende dunkle Frucht, wärmende Noten, auch Kokos, so selbstloses, so grosszügig! Kein Schmeichler, kein Aristokrat, sondern im Herzen verbunden

75 cl

CHF 86.00 inkl. MWST

Die biodynamisch bewirtschaftete, tlw. in den 1940ern bepflanzte Lage in der Hochebene von Saint-Émilion, rechter Uferseite, ist sandig und reicht an Kalk, was den Weinen eine stützende Mineralität, Tiefe, und eine saftige Frucht verleiht

Selektive Lese von Hand. Kurze Mazeration und Vergärung der entrappten Beeren mit weinbergseigenen Hefen in grossen Holzbottichen, Ausbau und Reifung für 18 bis 24 Monate in kleinen Eichenholzfässern (max. 20-40 % neu), minimal geschwefelt, ungefiltert

Michel Favard hat Ende der 1970er die gerade mal 1.8 ha vom Vater übernommen und begonnen eigenen Wein zu machen, bald schon, ab 1987 auf biodynamischen Weinbau umgestellt, nach und nach auf Zusätze verzichtet, selbst am Kisten und Halterungen und Kelleranordnung getüftelt, keinen manuellen Aufwand gescheut, damit wirklich nur die schönsten und gesündesten Beeren, frei von jeder Verunreinigung, und damit auch ohne die Notwendigkeit jeglicher Intervention verarbeitet werden können. Ein Vorreiter der Biodynamie im Bordelais, der auch dem ganzen, grossen Geschäft nichts abgewinnen kann, warum auch, wo der Wein so viel Genuss, so viel Freude, so viel Glück geben kann, wenn es eben nur um ihn geht, nicht um Marketing, Punkt, Mengen. Und die Weine geben ihm Recht – und was für ein Segen, führt sein Sohn David das Weingut mit dem gleichen Ansatz und Anspruch seit 2015 weiter

Allergene: Enthält Sulfite