NEWSLETTER

 

Munjebel Bianco IGP

Italien / Sicilia
Frank Cornelissen
Grecanico Dorato, Carricante
2019

Ein schöne, dunkle Seele – was leuchtet dieser Wein harmonisch, alles scheint von solch innerem Frieden, so rein, eine stille, reiche Freude, helle orange bis rosa Frucht, viel Blüten, zart, auch Kräuter, Kamille, doch da ist noch mehr. Am Gaumen lässt er dann tiefer Blicken, diese reife, so schöne Seele, sanft nach aussen, hat auch ihre dunklen Tiefen, riecht man weit ins Glas hinein, wird dunkler, schwarz, Asche, Vulkanstein, und umso schöner dann das feine Leuchten darüber. Wie selten schmeckt man Terroir, so wie dort auf dem völlig verbrannten Land am Fusse des Vulkans, nach und nach wie das Leben seinen Zauber entfaltet!

75 cl

CHF 51.00 inkl. MWST

Die um 40-jährigen Reben stehen in den mindestens 600m hoch gelegenen Lagen Calderara, Borriglione, Crasà und Picciolo im nördlichen Tal am Ätna auf verwitterten Vulkanböden. Die Vegetationszeit ist sehr lange und reicht bis in den November hinein. Die kühlen Nächte bewahren dabei die Frische der Weine. Aus der autochthonen Rebsorte werden hier präzise aber auch wilde Weine mit viel Energie, Finesse und einem leicht rauchigen Ton gewonnen.

Selektive Lese und Sortierung von Hand. Mazeration für 4 Tage, Vergärung der entrappten und leicht gequetschten Beeren mit weinbergseigenen Hefen in Stahltanks, ungeschönt, nur leichte Filtration, sehr geringe Schwefelbeigabe zwischen 5 und 30 mg/l.

Erst seit Anfang 2000 widmet sich Frank Cornelissen hier dem Wein, und hat sich von Beginn an weit vorgewagt, keine Kompromisse, sondern klare Überzeugungen und Ideen. Wenn Frank Natur sagt, dann meint er auch Natur. Die uralten Reben werden quasi sich selbst überlassen, begleitet, und nur in seltenen, sehr schwierigen Jahren, kommen überhaupt biodynamische Methoden zur Anwendung. Was hier in die Flasche kommt ist nicht nur die reine und ungezähmte Natur, es ist ein grossartiges Erlebnis, ein Wagnis und eine Reise, unvergleichlich leidenschaftlich, ungestüm und doch von innerer Reinheit. Ganz gross – und wen überrascht es da noch, dass man bereits nach kaum mehr als 10 Jahren, Flaschen neu verkorken lassen kann, nicht, weil die Korken nichts taugen, sondern weil die Weine in Jahrzehnten noch begeistern werden!

Erst seit Anfang 2000 widmet sich Frank Cornelissen hier dem Wein, und hat sich von Beginn an weit vorgewagt, keine Kompromisse, sonder0n klare Überzeugungen und Ideen. Wenn Frank Natur sagt, dann meint er auch Natur. Die uralten Reben werden quasi sich selbst überlassen, begleitet, und nur in seltenen, sehr schwierigen Jahren, kommen überhaupt biodynamische Methoden zu Anwendung, was hier in die Flasche kommt ist nicht nur die reine und ungezähmte Natur, es ist ein grossartiges Erlebnis, ein Wagnis und eine Reise, unvergleichlich leidenschaftlich, ungestüm und doch von innerer Reinheit. Ganz gross – und wenn überrascht es da noch, dass man bereits nach kaum mehr als 10 Jahren Flaschen neu verkorken lassen kann, nicht, weil die Korken nichts taugen, sondern weil die Weine in Jahrzehnten noch begeistern werden!

Allergene: Enthält Sulfite