NEWSLETTER

 

Pinot Noir Rutscher Osterfingen "DjC" AOC

Schweiz / Schaffhausen
Domaine Jardin Cosmique

"Ein hochinteressanter Pinot noir mit kühler Aromatik." NZZ, "Weinkeller" vom 10.02.2022, geschrieben von Peter Keller (https://bellevue.nzz.ch/amp/kochen-geniessen/rutscher-djc-welchen-guten-pinot-noir-aus-schaffhausen-gibt-es-ld.1668666)

Pinot Noir
2019

In jeder Diva steckt ein Teufel  und in jedem Teufel eine Diva. Das schöne Spiel beginnt fast unschuldig, zurückhaltend, himmlisch schön die reine rote Frucht, nach und nach zeigt er eine lockende - die ätherischen Noten  dann fordernde Seite - die herben Noten, da ist viel Charme und Eleganz in diesem so erotischen wie diebischen Tanz. Am Gaumen die divenhafte rote Frucht zuerst so klar, fast kühl, dann saftig schmeichelnd, so anziehend wie zurückweisend, dieses unwiderstehliche Spiel, teuflisch frisch und rough: Tannine, Anis, leicht verrucht-rauchige Mineralität, himmlisch die rote Frucht  und gibt man ihm Zeit, dann folgt der Leidenschaft die Liebe, sooo saftig. Was für ein Tanz. Komm spiel mit mir  und dann lieg in meinen Armen! Pinot-Diva, dunkle Seiten, und dann so anschmiegsam. Ein Bereicherung des Schweizer Pinot.

75 cl

CHF 47.00 inkl. MWST

Die biodynamisch bewirtschafteten Reben (nicht zertifiziert) oben am Hang der Lage Rutscher mit ihrem Kalkmergelboden wurden 1984 gepflanzt. Die Weine sind feingliedrig mit saftiger Frucht.

Rigorose Selektion von Hand. Vergärung der zu 85% entrappten Beeren mit weinbergseigenen Hefen im Eichenbottichen, 13 Tage Mazeration, Ausbau vorwiegend in 5 Jahre alten Eichenfässern (300l) sowie ein kleiner Teil im Stahl, unfiltriert, keine Schönung, minimaler Schwefelzusatz.

Wenn jemand ohne entsprechende Familie und Erbe mit dem Weinbau beginnt, klein und fein, dann ist es Passion, eine Entscheidung des Herzens, und ein starker Wille. Und so ist es hier. Was Nadja Bleuler anfasst, das verwandelt sie mit Geschick und Weitsicht  einige Mitarbeit auf biodynamisch arbeitenden Weingütern auf Ibiza, im Priorat und im Burgund gingen dem eigenen Projekt voraus  in Gold bzw. Grün, und das ohne moralischen Finger. Ob hauptberuflich in der Finanzbranche, oder nebentätig im Weinberg, sie strebt nach dem Schönen und Guten für Gemeinschaft, Gebiet, Geist und Gaumen  konkret: nachhaltig produzierter, feinsinniger, frischer Burgunder. Schon der erste Jahrgang 2019 eine Bereicherung für den Schweizer Pinot.

Allergene: Enthält Sulfite