Artikel-Nr. 18911

Petite Arvine "Le Vin de l'Assassin" AOC

2022
CHF 40.00
Petite Arvine "Le Vin de l'Assassin" AOC
Petite Arvine "Le Vin de l'Assassin" AOC
CHF 40.00
202275cl
144 Stück verfügbarFlaschen oder 6er Karton
Dösen – alles Kalte und Harte scheint herausgefiltert, ein Duft wie ein mildes Licht: helle, fast weisse, sanfte Frucht: auch Blüten, zeichnet weich: die kalkige Mineralität ganz sanft gebettet. Am Gaumen selig, sensitiv, alles fein im Ausdruck, butterweicher Fluss, seidene, zarte Säure, wärmer im Klang: gelber die Frucht, Fassnoten, die Kräuter bestärken das wohlige Gefühl, der Abgang wie ein Aufwachen, zurück in die Realität: ein leichter Bitterton, salzig. Was für ein herrliches Loslassen!
  • Vegan
  • Vinatur
Vinifikation
Sehr, sehr selektive Lese, Beere für Beere, von Hand, Vergärung mit weinbergseigenen Hefen ohne Schwefel, 1 Tag auf der Maische, Ausbau über 9 Monate 2/3 in Terracotta, 1/3 in Holzfässern. Minimale Schwefelung.
Volumen
13.8%
Winery Le Vin de l'A
Le Vin de l'A

Böse Zungen behaupten über Bergtäler ja, dass die Menschen weder rauskommen, noch -schauen. Dabei muss man um Fantastisches zu entdecken nur mal reinschauen. Auf den Quereinsteiger Alex Stauffer im Wallis zum Beispiel, der von der Arbeit am Bildschirm in den Weinberg gewechselt hat. Nach nur kurzem Studium und Ausbildung hat Alex 2018 in Flanthey mit ½ ha Reben Le Vin de L’A gegründet und seither kommen von den mittlerweile 3ha betörend charismatische Weine. Ohne Zusätze, mit Charakter. Alle Arbeiten werden manuell durchgeführt, im Einklang mit dem Mondzyklus und dem Terroir, so dass Zusätze wie Schwefel weder erwünscht, noch nötig sind. Ach was, die Weine sind so grossartig, so wie sie sind, alles andere wäre störend!

TERROIR
Die drei biodynamisch bewirtschafteten Lagen sind beeinflusst von den Granitböden um Fully und dem Kalkstein bei Ollon, was komplexe, mineralische bis salzige Weine ergibt.
Terroir Le Vin de l'A

Empfehlungen für dich