Artikel-Nr. 16961

Collita Roja DO Bio

2016
CHF 38.00
Collita Roja DO Bio
Collita Roja DO Bio
CHF 38.00
201675cl
22 Stück verfügbarFlaschen oder 6er Karton
Der liegt so ruhig wie ein tiefer, torfiger See im Glas, totale Ruhe der sehr dunklen, viskosen, auch leicht daliegenden roten Frucht, der zieht einen sofort in seinen ruhigen Bann, in diese dunkle, uneinsehbare Tiefe, und dann steigen sie auf die Gedanken, und da entsteht auf einmal auch die geistige Höhe, diese luftige Frische, Weite. Am Gaumen wieder diese geschmeidige Viskosität, diese Harmonie, diese kühle, torfige Tiefe, in die man schaut und eintaucht, sich verliert, und plötzlich ganz leicht wird, zu schweben beginnt, die die rote Frucht immer transparenter, heller werdend, weiter, ganz gelöst. Kontemplativ, man sitz einfach da, riecht, versinkt und schwebt dahin.
  • Bio
  • Vinatur
Vinifikation
Sehr selektive Lese von Hand. 15 Tage Mazeration, Vergärung mit weinbergseigenen Hefen, Ausbau in Holzfässern, Zement und Stahltank. Keine Schönung.
Rebsorten
Volumen
13%
Produzent Celler Pardas
Celler Pardas

Das ist ein traumhaftes Anwesen, kein Luxus, kein Protz, sondern eine unprätentiöse, heile und komplette landwirtschaftliche Welt auf 30ha Fläche, Wald, Getreide, Früchte, Reben, und all das Getier, und all das seit dem Mittelalter, in Alt Penedès! Die Finca Can Comas. So ein Anwesen, das muss man einfach haben, da muss man einfach was machen, was Schönes! Und das haben sie auch, Ramon Parera und Jordi Arnan machen hier ihren Wein, mit dem Herzen, mit der Natur, mit autochtonen Rebsorten, die anderen Winzern viel zu mühsam, wenig ertragreich waren, Natur eben, die man halt doch nicht mit Chemie völlig zähmen bzw. züchtigen kann. Aber Chemie lassen Ramon und Jordi sowieso weg, Synthetisches auch, da wird auch im Weinberg nicht gepflügt. Das darf da einfach so um die Reben herum und mit ihnen wachsen, was für eine Leichtigkeit und innere Balance hier alles ausstrahlt, und so sind auch die Weine. Unberührt schön, innere Harmonie, uneitle Ausstrahlung aus alten Sorten. Die Weine wie die Winzer: Vorbilder.

TERROIR
Die zwei biologisch bewirtschafteten Parzellen wurden teilweise schon in den 1940ern bepflanzt und verfügen über sehr mineralische Böden und massivem Kalkstein im Untergrund. Die nahen Gebirge schützen etwas vor der warmen mediterranen Luft.
Terroir Celler Pardas

Empfehlungen für dich