NEWSLETTER

 

Blaufränkisch "Manila"

Österreich / Burgenland
Nittnaus, Martin
Blaufränkisch
2017

Dark side of the moon. Was für eine Anziehungskraft, rein im Dunklen strahlend, klare, dunkle, rote Beerenfrucht und eine magische fast warme Anziehung, sanfte Würze, heller Kakao, diese fast sehnsüchtigen, weichen Töne und ein Hauch herbe Noten, grüne Peperoni, Schiefer, kühle und doch wärmende Faszination. Am Gaumen kühle dunkle Frische, klare dunkle Frucht, herb-frische Würze und kühle dunkle Mineralität, wieder dieses frische, kühle Leuchten in der dunklen Weite. Vollmond, so kühl strahlend und doch von einer ungeheuren Anziehungskraft. Faszinierender Blaufränkisch!

75 cl

CHF 30.00 inkl. MWST

Die biodynamisch gewonnenen Trauben stammen aus dem von Schiefer geprägten und nach Süden ausgerichteten «Manila» genannten Rebgarten im Jungenberg bei Jois im Leithagebirge. Das Klima ist kontinental mit kalten Wintern und heissen Sommern, wobei der Neusiedlersee sehr hohen und sehr niedrigen Temperaturen klimaregulierend entgegenwirkt.

Selektive Lese von Hand. Vergärung der ganzen Beeren mit weinbergseigenen Hefen im Stahltank, geringe Extraktion und Bewegung der Maische, 10 Monate Lagerung auf der Hefe, keine Filtration, minimale Schwefelung.

Hans Nittnaus ist ein Vordenker, ein Visionär, und ein begnadeter Winzer. Anita und Hans führen das 30ha grosse Weingut biodynamisch; die Weine sind voller Leben, äusserst präzise und völlig ungeschminkt, auch Dank des sehr behutsamen Einsatzes von Holz und der sehr massvollen Extraktion. Sein Sohn Martin geht mit seinen Manila-Weinen noch weiter in Richtung minimale Intervention. Schönung, Filterung, selbst Schwefelzusatz werden hier hinterfragt. Bei Nittnaus gibt man sich nie ganz zufrieden, immer auf der Suche nach der perfekten Interpretation des Terroirs – und so oft fündig! Zig-fach und hoch dekoriert mit internationalen Auszeichnungen – und zudem ein Winzer und Weingut der Herzen!

Allergene: Enthält Sulfite