Der Sämichlaus kommt in die Grubenstrasse und verteilt dort vom
06.12. - 08.12.2021 ganze 20% Rabatt auf deinen Einkauf.*

*der Rabatt ist nicht kummulierbar. Ausgenommen sind Fine Wines, Food und Spirituosen.

Fleurie "La Joie du Palais" AOC Bio

Frankreich / Beaujolais
Lafarge Vial
Gamay
2018

Junge, rebellisch Künstlernatur. So schöne, elegante, junge, strahlende rote und dunkle Beerenfrucht, noch sanfte, weiche Noten, süsse Tarte, Stil. Dann Drang nach Unabhängigkeit, sich regender Widerstand, der ja auch so viel Lebensbejahung und Tatendrang beinhaltet, dunkle, herbe und würzige Frische. Am Gaumen schlanke, herbe Eleganz, frische, dunkle Beerenfrucht, und dunkle, dank Jugend spielerische Würze, dieses rebellische, mit so viel Leichtigkeit, Frische und Eleganz vorgetragene Nein, pfeffrig, herbe Frische und klare Frucht bleibt ganz lang am Gaumen. Erst der zweite Jahrgang und schon von betörender, burgundischer Eleganz gepaart mit herben Zügen.

75 cl

CHF 42.00 inkl. MWST

Die in den 50er Jahren gepflanzten Reben stehen in der hoch gelegenen, sehr steilen Parzelle La Joie du Palais und werden mit Hilfe von Pferden biodynamisch bewirtschaftet (noch nicht zertifiziert). Die Böden sind vorwiegend von Granit geprägt. Das Klima ist kontinental mit mediterranen Einflüssen, somit etwas wärmer als im Burgund, die Trauben reifen zuverlässiger aus. Die Weine strahlen dunkel, mit frischer Finesse.

Selektive Lese von Hand. Langsame Vergärung, dabei 15 % ganze Trauben, mit weinbergseigenen Hefen in Zementtanks, Ausbau und Reifung für ein Jahr in alten, kleineren Eichenholzfässern von 228 bis 350l. Minimal geschwefelt.

Michel Lafarge, ein klingender Name und eine grosse Figur, Burgund-Kenner schnalzen mit der Zunge, doch in der Schweiz bisher kaum verfügbar und bekannt. Vor wenigen Jahren haben Sohn Frédéric Lafarge und seine Frau Chantal (geb. Vial) die Domaine Lafarge-Vial im Beaujolais gegründet, exzellente Terroirs, sehr alte Rebstöcke. Sie bleiben sich treu, biodynamische Bewirtschaftung (noch nicht zertifiziert), klassische Arbeit im Keller, alles ist hier Handarbeit, die Steillagen werden mit Hilfe von Pferden bewirtschaftet und die Weine lassen bereits in den ersten beiden Jahrgängen aufhorchen, wunderbare frische, präzise, mineralische Weine, die ihr Terroir unverfälscht zum Ausdruck bringen. Wer nur dieser Weine verkostet, wird nie verstehen, woher der zweifelhafte Ruf des Beaujolais kommt – einfach gross!

Michel Lafarge, ein klingender Name und eine grosse Figur, Burgund-Kenner schnalzen mit der Zunge, doch hier kaum bekannt. Vor wenigen Jahren haben Sohn Frédéric Lafarge und seine Frau Chantal (geb. Vial) die Domaine Lafarge-Vial im Beaujolais gegründet, exzellente Terroirs, sehr alte Rebstöcke. Sie bleiben sich treu, biodynamische Bewirtschaftung (noch nicht zertifiziert), klassische Arbeit im Keller, alles Handarbeit, die Steillagen werden mit Hilfe von Pferden bewirtschaftet und die Weine lassen bereits in den ersten Jahrgängen aufhorchen, wunderbare frische, präzise, mineralische Weine, die ihr Terroir unverfälscht zum Ausdruck bringen. Wer nur dieser Weine verkostet, wird nie verstehen, woher der zweifelhafte Ruf des Beaujolais kommt – einfach gross.

Allergene: Enthält Sulfite