SAVE THE DATE: Open Bottle Day

 

Grüner Veltliner Federspiel "Wachauwerk"

Österreich / Wachau
Grabenwerkstatt
Grüner Veltliner
2021

Spiel  alles drin, und alles so saftig, die Genugtuung, hohe Zahlen, grosse Strassen, die ungemein saftige gewinnende helle auch süsse Frucht, ein breites zufriedenes Lächeln über Glück oder Coup, aber auch Strategie, die kühle Berechnung, ein Hauch Eisbonbon, und dann freilich noch lächelnd ein Auswischen, pfeffrig mineralisch, immer hell, immer vergnügt. Am Gaumen so schön verspielt, mit wie viel Vergnügen hier die süsse, helle, saftige Frucht, und wie gelassen hier die mineralischen, pfeffrigen Hiebe ausgeteilt werden, wie kühl und frisch hier agiert wird, und doch alles ein Spiel, wirkt so befreiend leicht, so sorglos, wunderbar dieser leidenschaftliche und doch so entspannte Charme.

75 cl

CHF 31.00 inkl. MWST

Die Trauben stammen von alten Reben aus einem Weingarten eines Freundes vom anderen Ende der Wachau. Bewirtschaftung erfolgt nach biodynamischen Prinzipien und ausschliesslich von Hand!

Sehr selektive Lese von Hand. Ganztraubenpressung, Vergärung mit weinbergseigenen Hefen im Stahltank, längeres Hefelager, keine Schönung oder Filtration.

Die Grabenwerkstatt  ein ganz kleiner Betrieb (2 ha) und ganz grosse Weine. So sehr man den beiden jungen sympathischen Winzern einen riesigen Erfolg wünscht, so sehr hofft man, dass die ganze Sache doch klein bleibt. Alles wird hier in Handarbeit gemacht, mitunter gibt es auch gar keine Alternativen, so schwer zugänglich sind ihre kleinen Parzellen im Spitzer Graben. Dort liegen die mitunter höchsten Parzellen in der Wachau. Biodynamisch bewirtschaftet entstehen hier unter Michalel Linke und Franz Hofbauer betörende, lagentypische Weine, straff, frisch und doch mit reifer Frucht verführend. Ein kleines Weinwunder  seit 2013! Vorsicht: Kleine Menge, sehr begehrt.

Die Grabenwerkstatt – ein ganz kleiner Betrieb (2 ha) und ganz grosse Weine. So sehr man den beiden jungen sympathischen Winzern einen riesigen Erfolg wünscht, so sehr hofft man, dass die ganze Sache doch klein bleibt. Alles wird hier in Handarbeit gemacht, mitunter gibt es auch gar keine Alternativen, so schwer zugänglich sind ihre kleinen Parzellen im Spitzer Graben. Dort liegen die mitunter höchsten Parzellen in der Wachau. Biodynamisch bewirtschaftet entstehen hier unter Michalel Linke und Franz Hofbauer betörende, lagentypische Weine, straff, frisch und doch mit reifer Frucht verführend. Ein kleines Weinwunder – seit 2013! Vorsicht: Kleine Menge, sehr begehrt!

Allergene: Enthält Sulfite