NEWSLETTER

 

Páramos de Nicasia Blanco DO

Spanien / Vino de la Tierra de Castilla
Màquina & Tabla
Malvasia, Verdejo
2017

Paradise found! Was für eine fruchtbare, friedliche Landschaft. Himmlische, harmonische Ruhe und generöse Fülle. Wunderschöne, weite helle, gelbe und grüne Frucht, Zitrus und viel Grässer, und in der Luft der Duft von frischer Erde und Steinen. Am Gaumen wieder die generöse Fruchtbarkeit, pralles Leben, reiche, saftige Fülle und sanft knisternde, mineralisch herbe, grassige Frische, so überschwänglich, saftig, voll und frisch. Wie die Natur, Reichtum und lebendige Vielfalt, wunderbar!

75 cl

CHF 18.00 inkl. MWST

Die biodynamisch bewirtschafteten, über 50 Jahre alten Reben stehen in einer 700m hoch gelegen von Sand, Lehm und Kalkstein geprägten Lage. Das kontinentale Klima ist von sehr heissen, trockenen Sommern und sehr kalten Wintern geprägt. Die Weine haben eine lustvolle Frische und Fülle.

Sehr selektive Lese von Hand, geringer Ertrag. Schonende Pressung, langsame Vergärung der entrappten Beeren mit weinbergseigenen Hefen und Reifung für 5 Monate in Stahltanks, Zementtanks und neutralen Fässern aus französischer Eiche (600l).

Eine weitere Entdeckung, über die wir uns jeden Tag von neuem freuen: Màquina & Tabla. Zwei junge Menschen, die sich ganz ihrer Leidenschaft hingeben. Oriol, ein Önologe (sie bezeichnet ihn liebevoll und treffend als „Önopath?), und Susana, aus Kunst und Unterhaltung, der kreative Kopf. Seit Jahren sind sie im Nordwesten Spaniens auf der Suche nach exzeptionellen Weinbergen mit wurzelechten, uralten Reben – und seit 2012 bringen sie ihre ersten Weine, nein: Kunstwerke, in und auf die Flasche. Weine, die auf unvergleichliche Art das Verhältnis und den Widerspruch von Mensch und Natur einfangen – und das zu einem bescheidenen Preis. Biodynamische Bewirtschaftung.

Eine weitere Entdeckung, über die wir uns jeden Tag von neuem freuen: Màquina & Tabla. Zwei junge Menschen, die sich ganz ihrer Leidenschaft hingeben. Oriol, ein Önologe (sie bezeichnet ihn liebevoll und treffend als „Önopath?), und Susana, aus Kunst und Unterhaltung, der kreative Kopf. Seit Jahren sind sie im Nordwesten Spaniens auf der Suche nach exzeptionellen Weinbergen mit wurzelechten, uralten Reben – und seit 2012 bringen sie ihre ersten Weine, nein: Kunstwerke, in und auf die Flasche. Weine, die auf unvergleichliche Art das Verhältnis und den Widerspruch von Mensch und Natur einfangen – und das zu einem sehr bescheidenen Preis. Biodynamische Bewirtschaftung.

Allergene: Enthält Sulfite