Ganz einfach Smith zu euch nach Hause bestellen mit UberEats
 

Pinot Gris Kloster Sion AOC

Schweiz / Aargau
Weingut zum Sternen
Pinot Grigio
2018

Crash-Test in Zeitlupe – schwebt, schiebt sich langsam, alles zieht leicht, hell vorbei, schweifende, helle, reife strahlende Frucht von Apfel, Birne zu Steinobst, Wiesen und Kräuter und: Steine. Dann am Gaumen: gegen die Wand, den Fels, was für eine Mineraliät, herb, etwas bitter, Steine, Kalk, aber nicht laut, schiebt sich wie in Zeitlupe, dann fast warm weiter, viel Schmelz, wie ein weiches Verformen, statt Lärm Musik, so viel Fülle und Kraft, um die präzise, markante Mineralität. Reifer, voller und doch frischer, mineralisch-präziser Pinot gris mit viel Substanz

75 cl

CHF 20.50 inkl. MWST

Die renommierte Lage mit Muschelkalk und mineralischen, eisenhaltigen Tonböden befindet sich beim Kloster Sion bei Klingnau, wo bereits seit dem 13 Jahrhundert Wein angebaut wird. Die tiefe Lage, windgeschützt in Nähe des Stausees, weist ein besonders mildes Klima auf. Die Trauben reifen hier perfekt aus und ergeben reife, volle, mineralische Weine

Selektive Lese von Hand. Temperaturkontrollierte Vergärung im Stahltank, kein Pumpen, minimale Filtration

Keine Geschichte im Sinne einer schönen Erzählung, sondern: eine jahrhundertelange Geschichte. In 2012 hat das Weingut die 550 jährige Tradition des Familienbetriebs gefeiert, und wäre man nicht so bescheiden, würde die Geschichte sogar noch weiter zurückreichen. Mit einem feinen Gespür für Veränderungen und Weiterentwicklungen sowie der zuverlässig beeindruckenden Qualität der Weine hat sich das Weingut einen festen Platz unter den Top-Betrieben der Schweiz gesichert und kann heute nicht nur seine lange Tradition, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen feiern. Für bestes Traubenmaterial ist übrigens imeigenen Hause gesorgt – die Familie ist mit der Rebschule auch schweizweit führend bei der Veredelung von Reben

Keine Geschichte im Sinne einer schönen Erzählung, sondern: eine jahrhundertelange Geschichte. In 2012 hat das Weingut die 550 jährige Tradition des Familienbetriebs im Argau gefeiert, und wäre die Familie Meier nicht so bescheiden, würde die Geschichte sogar noch weiter zurückreichen, zumindest legen das diverse Urkunden nahe. Mit einem feinen Gespür für Veränderungen und Weiterentwicklungen sowie der zuverlässig beeindruckenden Qualität der Weine hat sich das Weingut einen festen Platz unter den Top-Betrieben der Schweiz gesichert und kann heute nicht nur seine lange Tradition, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen feiern. Insbesondere seit Andreas Meier mit Christoph Chen – einem Australier mit Schweizer Wurzeln – in Keller und Weinberg ein Team bildet, scheinen die Weine nochmals an Kraft, Finesse und Frische zugelegt zu haben. Unverkennbar kristallisiert sich Jahr für Jahr der neue Stil deutlicher heraus und man darf schon jetzt gespannt darauf sein, wie sich die Weine in den kommenden Jahren präsentieren und auf sich aufmerksam machen.

Doch das ist nicht alles. Familie Meier gehört auch die bedeutendste und schweizweit führende Rebschule. Hier ist also nicht nur bestes, veredeltes Rebmaterial im eigenen Haus vorhanden, sondern auch eine einzigartige Vielfalt an Rebsorten. Und wie ein Dirigent sein Orchester, so haben auch Meier und Chen die zahlreichen Rebsorten im Griff und lassen sie gemeinsam wie einen harmonischen Akkord klingen. Die überraschende Assemblage aus der Lage „Im Lee? ist ein faszinierender Wein, eine glückliche Marriage aus Pinot Noir und Malbec, in der beide Partner sich aufs Beste ergänzen und ihre Stärken einbringen und sich doch gleichzeitig nicht so wichtig nehmen oder in den Vordergrund drängen. Man darf gespannt darauf sein, was die beiden Önologen als nächstes komponieren.

Allergene: Enthält Sulfite